*** Johann Jakob ("Burgenforscher") Grob ***

Suchen ...

 

 

Johann Gottlieb (Gottlieb)

Grob

Suchen ...

 

 

Maria (Marie)

Grob-Schnelli

... Eltern von ...

Johann Jakob ("Burgenforscher")

Grob

* Mi, 1900-03-07
† Di, 1981-04-28

... verheiratet mit ...

...

 

 

Do, 1942-11-12

Suchen ...

 

 

Marie

Grob-Specker

...


*** Report ***


Personalien

Name

Johann Jakob ("Burgenforscher") Grob

Bürger von

Bütschwil, SG

Geboren am

1900-03-07 in Laufen, Bütschwil, SG

Gestorben am

1981-04-28

Wohnort(e)

Laufen, Bütschwil, SG (1900)


Eltern

Vater

Johann Gottlieb (Gottlieb) Grob (1869-03-10 bis 1937-04-22)

Mutter

Maria (Marie) Grob-Schnelli (1875-05-06 bis 1966-09-16)


Partner

Ehefrau

Marie Grob-Specker (?)
Hochzeit am 1942-11-12


Karl war passionierter Sammler. Seine Sammlerstücke gingen in der Museumsgesellschaft Bütschwil auf.

 

Jakob Grob (Burgenforscher)

Die Schule besuchte Jakob Grob in Bütschwil. Nach der Schule arbeitete er in der Weberei Soor (gegründet 1910). Daneben arbeitete er als geschätzter Schirmreparateur. Erst später trat er bei Gärtnermeister Huber in Ganterschwil in eine Gärtnerlehre ein. Nach Abschluss der Lehrzeit eröffnete er im elterlichen Heimwesen eine eigene Gärtnerei.
Die Rekrutenschule absolvierte er als Kanonier in Frauenfeld und Thun. Die Aktivdienstzeiz zwang ihn sein Geschäft aufzugeben. Danach fand er als Bauarbeiter in der Firma seines Bruders August Arbeit. Einige Jahrzehnte blieb er dieser Firma treu.
Jakob war über 50 Jahre Mitglied im Männerchor Ganterschwil und nahezu 30 Jahre gleichzeitig im Männerchor Bütschwil.
Jakob und Johann Götti gruben die Ruine der Burg Rüdberg aus (eine Wegsperre aus dem 13. Jh. zwischen Geissberg und Thur gelegen). Ebenso half er bei den Ausgrabungen des 1620 abgebrannten Klosters 'Panneregg'. 1951 grub er dann im Brudertöbeli (auch 'Eisiedelei im Sedel' genannt).

Jakob Grob (Burgenforscher) und Otto Inhelder

Quelle: Max Meier: Ortsmuseum Bütschwil und die Sammung Jakob Grob, in: Toggenburger Annalen 1984, Bazenheid 1983, p. 93 – 101.

 

__________
Erstellt durch Daniel Stieger (letzte Aktualisierung: 01.08.2021)
Letzte Änderung: 2014-12-31
Quellen: Bürgerregister Bütschwil, Bd. C No. 1469 - Kind; Katharina Meier (Studentin der Mittelalterarchäologie )
 
Haben Sie einen Feedback zu diesem Eintrag?

Ihr Name:

Ihre e-Mail Adresse:

Ihre Bermerkung: