*** Walter Steinemann ***

Suchen ...

 

 

Walter

Steinemann

Suchen ...

 

 

Olga Maria

Steinemann-Schedler

... Eltern von ...

Walter

Steinemann

* Do, 1938-04-14

... verheiratet mit ...

...

 

 

?

Suchen ...

 

 

Heidi

Steinemann-Maurer

...

Suchen ...

«S. S.»

Suchen ...

«C. S.»


*** Report ***


Personalien

Name

Walter Steinemann

Geboren am

1938-04-14

Beruf(e)

Architekt

Wohnort(e)

Alberenberg, Mörschwil, SG.


Eltern

Vater

Walter Steinemann (1911-06-05 bis 1989-03-29)

Mutter

Olga Maria Steinemann-Schedler (1914-05-29 bis 1998-03-04)


Partner

Ehefrau

Heidi Steinemann-Maurer (1942-03-20)


Kinder

Tochter

S. S.

Tochter

C. S.


Der Fraktionschef der Autopartei (AP, 1987-1994), Michael Dreher (ZH), gab 1993 sein Amt an Walter Steinemann weiter. Die AP unterstützte das von der Lega lancierte Referendum gegen die Blauhelmvorlage; Nationalrat Steinemann wurde Co-Präsident des Referendumskomitees. Walter Steinemann wurde später Nationalrat der Freiheitspartei Schweiz (FPS, 1994-1999). 1998, nach sieben Jahren als FPS-Fraktionspräsident trat Walter Steinemann aus gesundheitlichen Gründen und wegen der starken beruflichen Belastung von seinem Amt zurück. Seine Nachfolge trat René Moser (AG) an. Nachdem Nationalrat Steinemann 1999 seinen Rücktritt bekannt gegeben hatte, und mehrere Kantonsratsabgeordnete zur SVP übergetreten waren, fehlte es der Sektion an Führungspersönlichkeiten.
Sammler von Rolls-Royces und Bentleys in seiner 1000 qm grossen Garage in Mörschwil, SG. Autor des Buchs ' Faszination auf Rädern - Rolls-Royce & Bentley'.

 

__________
Erstellt durch Daniel Stieger (letzte Aktualisierung: 03.07.2021)
Letzte Änderung: 2005-12-10
Quellen: Hermann Kessler
 
Haben Sie einen Feedback zu diesem Eintrag?

Ihr Name:

Ihre e-Mail Adresse:

Ihre Bermerkung: