*** Josef ("Forsters", "Muß") Kolb ***

 

 

 

 

... Eltern von ...

Ist möglicherweise identisch mit ... Josef ("Forsters", "Muß")

Kolb

* ~1738
† >1797

... verheiratet mit ...

...

 

 

 

 

...


*** Report ***


Personalien

Name

Josef ("Forsters", "Muß") Kolb

Bürger von

Montlingen, Oberriet, SG

Geboren am

~1738

Gestorben am

>1797

Beruf(e)

Söldner; Freiheitskämpfer


Das Geburtsdatum ist geschätzt aufgrund der Erwähnung in 'Unser Rheintal 1949', dass Joseph ein 'rüstiger Sechziger' war (wobe sich 'Sechziger' aber auch auf 1760 beziehen könnte). Geschichte von 'General Muß'.

 

General Muß

... Nach mündlichen Ueberlieferungen in Oberriet soll Hofammann Lüchinger in einer öffentlichen Versammlung auf dem sog. 'Kreuzbüchel' in Montlingen [Anm.: der Chrüzbüchel gefindet sich etwas nördlich von 'Stein' in Oberriet] von nutzlosem Widerstande abgemahnt haben mit den Worten: "Ihr einfältige Oberrieter! es nützt doch nünt; mir müend üs doch füege". Darauf erhob sich aber aus der Versammlung ein gewisser Joseph Kolb, Forsters, der eine Zeit lang in österreichischen und holländischen Diensten gestanden, mit der Erklärung : "er habe es wie jener König (?) vor Belgrad. Er gebe nicht ab, bis ihm die Rocktasche am Leibe verbrenne". Diese heldenmüthige Erklärung veranlasste die Oberrieter, in ihrem Widerstande zu verharren und zum Leiter desselben eben den Joseph Kolb zu ernennen, welcher davon den Spitznamen 'General Muss' erhielt*). Beim Anrücken der Executionstruppen, der sog. 'Herisauer', soll der "General" die Montlinger unterhalb ihres Dorfes aufgestellt haben, die Getreuen von Oberriet und Eichenwies, die er selbst zu Pferde befehligte, herwärts dem Rötelbach, ob dem sog. Riethag. Die Oberrieter haben auf die Regierungstruppen geschossen, die sich für einmal nach Altstätten zurückzogen. Dort hatte man laut Rathsprotokoll schon im Mai einen Ueberfall der Stadt durch "die schlecht denkenden Einwohner von Oberriet" befürchtet und deswegen eine Zeit lang Tag und Nacht besondere Wächter "zu denen Kanonen bestellt". Dem Joseph Kolb blieb sein Spitzname bis an seinen sel. Tod, und sein geflügeltes Wort von der am Leibe brennenden Tasche wird. jetzt noch hin und wieder in Oberriet gehört. — In dem St. Gallischen Kantonsarchiv findet sich über alle diese Ereignisse Nichts. Die betreffenden Aktenstücke werden wohl in dem helvetischen Archive niedergelegt sein. ...

*) Der Spitzname 'Muss' soll der Familie schon früher als Andenken an einen Vorfahren Hierony-mus anhängig geblieben sein ...

General Muß

Quelle: Der Hof Kriessern, 1878 [JH1878]

 

__________
Erstellt durch Daniel Stieger (letzte Aktualisierung: 02.03.2021)
Letzte Änderung: 2020-09-19
Quellen: Unser Rheintal (1949)
 
Haben Sie einen Feedback zu diesem Eintrag?

Ihr Name:

Ihre e-Mail Adresse:

Ihre Bermerkung: