*** Maria ("Erna") Pfyffer-Stieger ***

 

 

Suchen ...

 

 

Martina Ernstina (Ernestina)

Strasser-Stieger

... Eltern von ...

Maria ("Erna")

Pfyffer-Stieger

* So, 1879-12-07
† Sa, 1970-01-31

... verheiratet mit ...

...

 

 

Di, 1904-10-25

Suchen ...

 

 

Ivo ("Oskar Ivo")

Pfyffer

...

Suchen ...

Erna Margaritha (Erna) Pfyffer

Suchen ...

Ivo August (Ivo) Pfyffer

Suchen ...

Hildegard Frieda (Hildegart, Hilda) Gattiker-Pfyffer


*** Report ***


Personalien

Name

Maria ("Erna") Pfyffer-Stieger

Bürgerin von

Kobelwald, Oberriet, SG

Geboren am

1879-12-07 in Spital, Feldkirch, Vorarlberg, Österreich

Taufe am

1879-12-08
Taufpate: Johann Stieger - von Kobelwald, Zimmermann, ledig und katholisch
Taufpate - Stellvertreter: Carl Briem [?] - hiesiger [Feldkirch] Pfarrmessmer
Taufpatin: Fränziska Stehlin - von Basel, ledig und katholisch
Taufpatin - Stellvertreterin: Criscintia Engelhardt - Hebamme

Gestorben am

1970-01-31

Religion

katholisch

Wohnort(e)

Feldkirch, Vorarlberg, Österreich (1879); Wettingen, AG (1906, 1908, 1911); Bahnhofstrasse 1, Wettingen (1970)


Eltern

Mutter

Martina Ernstina (Ernestina) Strasser-Stieger (1857-02-26 bis 1930-12-07)


Partner

Ehemann

Ivo ("Oskar Ivo") Pfyffer (1870-01-01 bis 1947-05-22)
Hochzeit am 1904-10-25 in Baden, AG


Kinder

Tochter

Erna Margaritha (Erna) Pfyffer (1906-03-21 bis 1979-02-09)

Sohn

Ivo August (Ivo) Pfyffer (1908-03-14 bis 1991-08-10)

Tochter

Hildegard Frieda (Hildegart, Hilda) Gattiker-Pfyffer (1911-12-17 bis 1997-11-25)


Geboren um 18:15 Uhr (Hebamme: Criscintia Engelhardt). Der Taufname war 'Maria' (wobei im Taufbuch mit 2. Hand, mit Bleistift 'Erna' angefügt wurde). Getauft durch 'J[ako]b Hupp'. Im Bürgerregister Oberriet No. 2325 wurde beim Namen 'Maria Erna' der Name 'Erna' gestrichen. Gemäss Enkelin Regina Jeanmaire-Pfyffer war der Rufname 'Erna'.Im Bürgerregister Oberriet No. 2325 'Pfiffer' genannt. Hatte zwei Töchter und einen Sohn: Ivo. Ivo Pfyffer kaufte die ehemalige Post am 1. Oktober 1923 und übernahm den Mietvertrag mit der Eidg. Post ebenfalls. Dieser Vertrag wurde dann auch noch einmal verlängert bis zum 1. März 1925.

Ivo studierte in Basel, Genf und München. Zuerst war er Lehrer und Rektor an der Bezirksschule Gränichen AG, seit 1898 Hauptlehrer und von 1916 bis 1924 Direktor des Lehrerseminars in Wettingen, Schulinspektor und Erziehungsrat des Kantons Aargau, Präsident der Kantonalen Lehrerkonferenz 1923 bis 1926, Verfasser historischer und pädagogischen methodischer Schriften (mit der 1905 erschienenen Schrift "Die Volkswirtschaftslehre als Unterrichtsfach" veranlasste er die Einführung dieser Disziplin in den Unterrichtsplan der Mittelschulen).

Ivo Pfyffer wohnte mit seiner Frau Maria Stieger in der Wohnung des Klosterabtes. Verstorben am 31. Januar 1970 nach längerer Krankheit. Beerdigung am 4. Februar 1970 um 9 Uhr.

 

Taufbucheintrag

Als Mutter wird angegeben: "Die ledige Ernestina Stieger von Kobelwald. Gmde Oberried, Cant St. Gallen, ehel. Tochter des dortigen Zimmermannes Josef u. der Martina geb. Loecher; in letzterer Zeit im Dienste fahier; alle katholisch.".

Erna Pfyffer-Stieger (1879-1970)

Quelle: Feldkirch, Taufbuch (Stadtpfarrkirche) 1864-1887

 

Todesanzeige

Erna Pfyffer-Stieger

Erna Pfyffer-Stieger

Quelle: Regina Jeanmaire-Pfyffer.

 

__________
Erstellt durch Daniel Stieger (letzte Aktualisierung: 22.05.2020)
Letzte Änderung: 2015-01-24
Quellen: Oberriet, Bürgerregister (No. 2325) - Kind; Taufbuch Feldkirch 1864-1887; Quelle: Feldkirch, Taufbuch (Stadtpfarrkirche) 1864-1887; Regina Jeanmaire-Pfyffer; Werner Kaufmann
 
Haben Sie einen Feedback zu diesem Eintrag?

Ihr Name:

Ihre e-Mail Adresse:

Ihre Bermerkung: